Kunst auf Selikum

Ausstellung: Schüler von Rauch und Rautert in Neuss

Leipziger Volkszeitung - 16.8.2007

Die Leipziger Kunstprofessoren Neo Rauch und Timm Rautert eröffnen morgen eine Ausstellung im Gut Selikum in Neuss. Gezeigt werden Arbeiten von Meisterschülern der Klassen von Rauch und Rautert, wie die Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) gestern mitteilte. Rauch leitet an der HGB die Klasse für Malerei und Grafik, Rautert die für künstlerische Fotografie.

Die Ausstellung soll beide Darstellungsformen - Fotografie und Malerei - sowohl gegeneinander setzen als auch zueinander in Beziehung stellen. Thematisiert werden dabei Fragen nach Verlust von Authentizität oder der Begriff der Flüchtigkeit. Werke der Fotografie, vornehmlich im Erdgeschoss, intervenieren bei der Malerei, im 1. Obergeschoss, und umgekehrt. Gut Selikum, in der Nähe der künstlerischen Ballungsräume für Fotografie und Malerei Köln, Düsseldorf und dem Ruhrgebiet gelegen, biete hierfür den idealen Ausstellungsrahmen, so die HGB.

Die Ausstellung unter dem Titel „Man muss sich beeilen, wenn man noch etwas sehen will - Malerei und Fotografie der Leipziger Schule" geht bis 16. Dezember. Gezeigt werden Arbeiten der LVZ-Kunstpreisträgerin 2007, Claudia Angelmaier, außerdem Werke von Florian Ebner/Manuel Reinartz, Stefan Guggisberg, Edgar L., Johannes Rochhausen, Nadine Rüfenacht, Adrian Sauer, Robert Seidel, Kathrin Thiele und Mirjam Völker.

Die Schau wird von Neo Rauch und Timm Rautert gemeinsam kuratiert. Zur Eröffnung hält Carsten Tabel, Meisterschüler bei Timm Rautert und Literat, eine Lesung mit dem Titel „Anlass zum Willen".

Foto: Timm Rautert (HGB)